Weil sie sich für Weise hielten - Klima-Religion

Die Betrachtung der gottlosen Narren, oder moderner übersetzt: Idioten, ist keine schöne Sache. Weder die äußere noch die innere Zurschaustellung. Der Gottlose wird, je weiter die Endzeit voran schreitet, immer weiter dämonisiert und degeneriert; bis hin zur kollektiven Geisteskrankheit. Eine Geisteskrankheit kennt man schon länger: Der Evolutions-Glaube. Neu dazugekommen ist nun mal wieder der kollektive massenpsychologische Wahnsinn von der Weltenrettung und Zwangsbeglückung aller.

Man kennt dies von den braunen Sozialisten, man kennt dies von den roten Sozialisten. Es scheint, warum auch immer, daß der Narr stehts zu einer Spielart des schwachsinnigen Sozialismus neigt - zumindest in Deutschland. Links gegen rechts wie umgekehrt, dann sind alle gut beschäftigt. Wahrscheinlich braucht der Gottlose eine Art Unterhaltungsprogramm. Nur an den Affenmenschen zu glauben macht ihn wohl auch nicht mehr glücklich und ist auch nicht wirklich der schönste Gedanke. Wenn, dann hätte man doch wenigsten den Delphin oder das Pferd als Ur-Evolutions-Menschen heraussuchen können - aber ein Affe. Vom Benehmen her paßt zum Mensch eigentlich eher das Schwein und selbst das Äußere der meisten Gottlosen beleidigte manche Drecksau.

Der Affenglaube macht also nicht glücklich, die Gottlosigkeit auch nicht. Nicht das Eigenheim, das Auto, das Handy, die Hurerei usw. Es muß als etwas her, an was geglaubt werden kann und was scheinbar etwas verbessert. Was denkt der gottlose Narzist in  seinem Größenwahn sich also aus: Die Weltenrettung. Er will die ganze Erde retten und schützen. Warum dies? Fallen etwas tausende Asteroiden vom Himmel oder verliert die Erde ihre Rotation - nein - das Wetter - ihm paßt des Wetter nicht mehr. Und nicht nur das, der Gottlose selbst wäre primär daran schuld, daß die Erde sich erwärmt. Seit wann gesteht sich der Gottlose eine Schuld ein? Er braucht offenbar einen Ersatz zur Sündenerkenntnis und eine Art Ablass davon als religiöse Zwangshandlung. Nun rühmt sich der Gottlose stehts der sogenannten Aufklärung die ihn offensichtlich sonderlich weise gemacht haben soll - also ich merke hier keine Weisheit.

Die Erde mag sich erwärmen oder abkühlen, wie sie es seit über tausenden von Jahre schon getan hat. Mal ist es wärmer, mal kühler.

Die Fakten sind trivial:

  • 0,038% CO2 in der Luft.
  • davon produziert die Natur selbst etwa 96%.
  • 4% sind also vom Menschen. Das sind 4% von 0,038%, also 0,00152%

Allein der Wahnwitz die paar Menschlein würden global das Klima beeinflußen erklärt sich wohl nur aus einer narzistischen Persönlichkeitsstörung als Folge des Un/Aberglaubens. Die Eliten freilich danken es oder stehen hinter dem Unsinn, da sie eine neue Steuer erfinden können und noch mehr Geld aus ihren Untertanen herauspressen können.

Diese Eliten schrecken auch nicht davor zurück, ein behindertes Kind für Ihre Propaganda einzuspannen die selbst aus einer Eliten-Familie stammt. Business as usual und die dummen Massen bekommen ihr Opium fürs Volk: Die Klima-Religion. 

Da sie sich für weise hielten, sind sie zu Idioten geworden. Römer 1,22