2.92  Dietrich Peter Krood, Peter Trynes, Nicolaus Roders, Peter Nicolaus Janß von Wormer im Wasserlande.

Als das Wort Gottes in vielen Landschaften nach dem Willen Gottes erschollen und mit vieler Christen Blute bezeugt und befestigt worden ist, so ist dasselbe auch zu Nordholland zu Wormen bekannt und angenommen worden, wo unter andern auch Dietrich Peter Krood und Peter Trynes, Nicolaus Roders und Peter Nicolaus Janß gewesen sind. Diese haben ihre Ohren von den päpstlichen Erdichtungen abgewandt und ihr verdorbenes Leben gebessert, und haben stattdessen durch die Erleuchtung des Heiligen Geistes das Wort Gottes willig in ihren Herzen aufgenommen und ihren ganzen Wandel nach demselben eingerichtet. Gleichwie nun Christus vorhergesagt, es werde die Zeit kommen, dass wer euch töten wird, wird meinen, Gott einen Dienst daran zu tun, so hat sich solches an den Bezeichneten sehr deutlich erwiesen, denn weil sie nach dem Worte Gottes wandelten, sind sie zu Enchüysen gefangen gelegt worden, sind aber doch, weil sie auf Christum gegründet waren, in allen diesen Prüfungen und schweren Anfechtungen standhaft und treu geblieben. Darum sind sie an dem genannten Orte zum Tode verurteilt worden, und haben ihren Leib dem Herrn zu einem süßen Geruche aufgeopfert und also die herrliche Krone erlangt.

Von dem Jahre, worin diese Aufopferung stattgehabt, haben wir keine Nachricht finden können.