2.75  Leonhard Lochmayer und Offrus Gritzinger, 1538.

Im Jahre 1538 ist Bruder Leonhard Lochmayer, ein Diener des Worts in der Grafschaft Tyrol gefangen genommen und nach Brixen geführt worden; daselbst haben viele Pfaffen mit allerlei Schalkheit ihm zugesetzt, bis sie ihn zum Falle gebracht haben; nachher haben sie von ihm verlangt, dass er ein ganzes Jahr mit dem Doctor Gallus das Land durchziehen solle, um gegen die göttliche Wahrheit zu predigen und dieselbe zu widerrufen; solches hat er nicht tun wollen, darum haben sie ihn im Gefängnisse verwahrt; denn ehe er ein Bruder geworden, ist er ein Pfaffe gewesen. Er ist in sich gegangen, hat über seinen Fall Reue empfunden und ist in große Angst geraten, denn das Gericht Gottes hat ihn sehr gedrückt; als aber Gott sein trauriges Gemüt erkannte, hat er ihm wieder aufgeholfen, wie nachher folgen soll.