2.715  Abschrift.

Moritz, geborner Prinz von Oranien, Graf von Nassau, Markgraf von der Vere, (an die) Ehrsamen, Hochgelehrten, Weisen, Bescheidenen, Lieben, Besonderen.

Was uns von wegen Majliaert, des Bürgers, und Josto Leoniße, Sägers und Holzhändlers, wohnhaft in der Stadt Middelburg zu erkennen gegeben worden ist, solches werdet ihr aus beiliegender Bittschrift ausführlich ersehen, und wiewohl wir gar nicht bezweifeln, ihr werdet euch gegen die Kläger in dem Punkt wegen ihrer Bitte und Klage nach Inhalt des Schlusses verhalten, den zuvor die Herren Staaten von Holland und Seeland in Ansehung dieser Sache gemacht haben, und euch nach solchen Befehlen und Briefen richten, welche zu Zeiten unser Herr Vater, der Prinz von Oranien löbl. Gedächtnisses, den Klägern und Mitbrüdern von derselben Religion vergönnt hat, so haben wir dennoch euch hiermit ernstlich ersuchen wollen, weil diese Sache die Stadt Middelburg nicht allein, sondern diese vereinigten Länder im Allgemeinen betrifft, daß ihr euch nach dem Inhalt des vorgemeldeten Schlusses in aller Stille und Freundschaft richten wollt, und daß ihr vorgemeldete Kläger und ihre Mitbrüder alle solche Freiheiten genießen lassen wollt, die ihnen durch vorgemeldete Schlüsse und Befehle insbesondere zugelassen worden sind, bis vorgemeldete Herren Generalstaaten dieser vereinigten Lande vorgenannte Sache genauer betrachtet und darüber verordnet haben werden, was uns angenehm sein wird, weil wir dasselbe überdies redlich und billig erachten.

Und hiermit, Ehrsame, Hochgelehrte, Weise, Bescheidene, Liebe, Besondere, seid Gott befohlen. Im Grafenhaag, den 4. März 1593. Unterschrieben: Euer sehr guter Freund Mauritius von Nassau.

Die Überschrift war: Den ehrsamen, weisen und bescheidenen, unsern lieben, besondern Bürgermeistern, Ratsherren und Regenten von Middelburg. Und war versiegelt mit Ihro Durchlaucht Siegel.

Unten stand geschrieben: Verglichen mit dem Original, und ist damit einstimmig befunden worden. J. Milander.