2.689  Christian Rycen, 1588.

Dieser Christian Rycen ist noch in den letzten Tagen, als ein treuer Zeuge, in Honschoten in Flandern gewesen, wo er als ein rechter Christ um des Wortes Gottes und des Zeugnisses Jesu Christi willen, im Dezember des Jahres 1587 gefangen worden ist; er ist aber nach langer Versuchung und vieler Anfechtung, die er dort gelitten hat, den siebten Tag im April l588 unter der blutigen Tyrannei und Regierung des Prinzen von Parma sehr grausam gemartert und zu Asche verbrannt worden. Also hat er seinen vergänglichen Leib um der Wahrheit Christi willen standhaft dem Tode übergeben, und erwartet dagegen eine neue Behausung im Himmel, die ihm von Gott zubereitet ist und ewig währen wird, 2Kor 5.

Von diesem Freund Gottes ist früher ein Büchlein im Druck erschienen, welches fünfzehn Briefe und einige Lieder enthält, welche dieser wahre Zeuge aus dem Gefängnis an seine Hausfrau und Freunde zu ihrem Trost und zur Stärkung geschrieben hat, wovon dem Leser einige im Verlauf mitgeteilt werden.