2.488  Anneken Ogierß, Jan Ogierß Tochter und Adrian Boogaarts Weib, wurde um des Zeugnisses Jesu Christi willen im Jahre 1576 zu Harlem ertränkt.

Der Jammer und die Trübsal hielten an, sodass fast nirgends Freiheit für eine rechtschaffene, christgläubige Seele gefunden werden konnte. Daran hat sich Harlem, in Holland, auch mitschuldig gemacht, was sich im Jahre unsers Herrn 1570 erwiesen hat, denn damals legten sie ihre Hände (die sie zuvor oft in der Heiligen Blute gefärbt hatten) an eine gottesfürchtige Frau, genannt Anneken, des Jan Ogierß Tochter und eine Hausfrau des Adrian Boogaart, die sich vor dreizehn Jahren von dem finsteren Papsttume zu dem wahren Lichte des Evangeliums gewandt und sich auf ihren Glauben hat taufen lassen, um den Beweis zu geben, daß sie begehrte, eine Jüngerin Jesu zu sein; sie hat auch dabei den Papst und die römische Kirche verlassen und verleugnet, und dagegen Jesum Christum angenommen und für den Sohn Gottes bekannt, seine Gemeinde aber (nämlich die Kreuzeskirche der Taufgesinnten) für seine liebe Braut, Weib und seinen eigenen Leib, woran sie damals ein Glied zu sein erkannt wurde.

Weil sie nun in ihrer Gefangenschaft durch kein Mittel von ihrem Glauben abwendig gemacht werden konnte, so hat die Obrigkeit der Stadt Harlem ihr den Prozess gemacht, und das Todesurteil öffentlich vor Gericht, den 17. Juni des Jahres 1570, über sie ausgesprochen, nämlich, daß sie ertränkt und unter den Galgen begraben werden sollte, welches Urteil von Wort zu Wort (den Titel ausgenommen) lautet wie folgt: