2.369  Wilhelm de Duyk, 1565.

Auch hat im Jahre 1565 zu Gent in Flandern der Bruder Wilhelm de Duyk nach vieler Versuchung und standhafter Ausharrung (ohne daß er hätte abfallen wollen) den Namen Christi mit seinem Blute bezeugt und um deswillen des zeitlichen Todes sterben müssen; darum wird er auch in der Auferstehung mit allen Kindern Gottes die liebliche Stimme hören: »Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters, und ererbt das Reich, das euch von Anbeginn der Welt bereitet ist!« Dann wird er als ein Gerechter in das ewige Leben eingehen.