2.368  Adrian den Burry, 1565.

Nach mancherlei Verfolgung und grausamer Tyrannei über die Christenschar ist noch im Jahre 1565 zu Oudenaarde in Flandern ein treuer Bruder, Namens Adrian den Burry, gefangen genommen worden, welcher, nachdem er mancherlei Anfechtungen und schwere Kämpfe wider den Teufel und seine Werkzeuge ausgestanden und erduldet hatte, an gemeldetem Orte im Jahre 1565 verbrannt worden, und hat den lautern wahrhaftigen Glauben der Wahrheit mit seinem Tode und Blute befestigt und versiegelt, zur wahren Überzeugung aller blutdürstigen Tyrannen und Verfolger und aller fleischlichen Menschen, die, nach ihres Fleisches Lüsten, den breiten Weg zur ewigen Verdammnis zu wandeln suchen, und zum Troste und zur Stärkung aller wahren Gläubigen, daß sie diesem Freunde Gottes in wahrem Gehorsam nachfolgen möchten, gleichwie er Christo, darum ist sein Name in das Buch des Lebens eingeschrieben, und ist auch würdig, zum langen Andenken in dieses Buch aufgezeichnet zu werden.