2.361  Pryntgen Maelbouts und Martyntgen, 1564.

Im Jahre 1564, den 12. November sind Pryntgen Maelbouts, die Witwe des Jakob de Backer, des Pauwels von Meenen Bruders, und mit ihr Martyntgen Maelbouts, ihre Schwester, eine junge Tochter, geboren zu Tielt, zu Gent in Flandern mit dem Schwerte enthauptet worden, jedoch nicht wegen irgendeines Gerüchts von bösen Werken, sondern allein um des Zeugnisses unsers Herrn Jesu Christi willen, in einem guten Gewissen. Sie hatten sich nämlich (nach der Lehre der heiligen Schrift) von der päpstlichen Kirche des Antichristen, welche mit vielen Unreinigkeiten der unreinen Werke der Finsternis besudelt ist, und von den Lehren und Menschengeboten, welche mit des Herrn heiligem Worte streiten, abgesondert, und hatten sich mit den wahren Gliedern Christi wieder vereinigt, und ( nach ihrem schwachen Vermögen) mit ihnen ihres Herrn Gebote und Verordnungen unterhalten. Deswegen sind sie von den Verfolgern und Beneidern der Wahrheit ihres Lebens beraubt worden, welches sie freiwillig verlassen wollten, um ihrem Herrn und Erlöser zu gefallen, in einer lebendigen Hoffnung und festem Glauben, daß sie diese ihre vergänglichen Glieder (die sie hier um seines Namens willen verlassen) in der Auferstehung der Gerechten in großer Herrlichkeit wieder empfangen und mit Gott und seinen Heiligen in Ewigkeit regieren werden.