2.347  Joos Janß, 1563.

In eben demselben Jahre 1563 wurde auch zu Sommerdyk ein Bruder, Namens Joos Janß, um der Belebung der Wahrheit willen gefangen genommen, und sofort nach Zierikzee geführt, wo er manche Verhöre und Leiden ausgestanden hat; hat sich aber keineswegs bewegen lassen, von dem Worte Gottes und der Liebe Christi abzufallen, weshalb er zuletzt verurteilt und enthauptet worden ist, und hat so die Wahrheit tapfer mit seinem Blute bezeugt.

Der mehrgemeldete Befehl des Kaisers Carl des Fünften, welcher im Jahre 1550 erlassen und in den Jahren 1556 und 1560 durch Philipp den Zweiten, König von Spanien, befestigt wurde (auf welches Jahr wir denselben umständlich angeführt haben), wurde im Jahre 1564 zum Verderben und Untergange der unschuldigen und wehrlosen Christgläubigen zum dritten Male erneuert und festgestellt, wie man in dem großen Gesetzbuche der Stadt Gent, angeführt von Wilhelm dem Ersten, Prinzen von Oranien, in seiner Verantwortung wider seine Widersprecher, gedruckt 1569, Pag 165, sehen kann.

Darauf ist keine geringe Verfolgung erfolgt, wie aus der Beschreibung der nachfolgenden Märtyrer zu ersehen ist.