2.328  Johann, Henrich, Bastian, Hans, Mariken von Meenen, Beetken von Brugh und Lintgen, im Jahre 1561, den 15. August.

Ferner sind im Jahre unsers Herrn 1561 zu Antwerpen in Brabant um des Zeugnisses Jesu Christi willen sieben fromme Zeugen der Wahrheit gefangen genommen worden, mit Namen Johann, Henrich, Bastian, Hans, Mariken von Meenen, Beetken von Brugh und Lintgen. Diese alle haben das Haus ihres Glaubens so fest und unbeweglich auf ihr Haupt und Eckstein Christum Jesum gebaut, daß sie weder durch die Weltweisheit der Papisten und ihre boshafte Verführung, noch durch ihre Tyrannei und Gewalt zum Abfalle gebracht werden konnten, sondern ihr Glaube ist viel köstlicher erfunden worden, als das vergängliche Gold, das durch Feuer geläutert wird; darum haben sie in dem genannten Orte den 15. August des gemeldeten Jahres ihr Leben um der Wahrheit übergeben, und das Ende des Glaubens, welches die ewige Seligkeit ist, durch Gottes Gnade erlangt. Darum warten sie nun, daß sie die Krone der ewigen Herrlichkeit mit allen Frommen in der Ewigkeit empfangen mögen.

Leset hiervon das schöne große Lied im zweiten Liederbuche, welches zum Troste dieser gefangenen an sie gerichtet worden ist, und so anfängt: Liebe Brüder, wir grüßen euch mit Singen.