2.249  Govert Jasperß, 1558.

Um diese Zeit ist aus dem Kloster der Kreuzbrüder zu Goes ein Laienbruder, genannt Govert Jasperß, mit zweien andern fortgezogen; sie sind aber nicht lange beieinander geblieben, denn der eine ist ganz verwildert und hat diese Welt lieb gewonnen, der andere ist aus Furcht vor der Verfolgung nach Friesland gezogen, ist dort ein Bruder der Gemeinde geworden und fromm gestorben. Aber dieser Govert Jaspers wurde bald nach seinem Abgange aus dem Kloster, als er im Felde in einem Testament las, von der Rooroede gefangen genommen und in die Stadt Brüssel in Brabant gebracht, wo er um des Zeugnisses der Wahrheit willen, auf welchem er standhaft beharrte, viel, ja, endlich den Tod hat leiden müssen, und ist also, als ein tapferer Ritter Jesu Christi, durch die enge Pforte durchgedrungen, um das Reich Gottes mit Gewalt einzunehmen, welches er vor allen Reichen dieser Welt erwählt hatte.