2.193  Wouter von Capelle, im Jahre 1553.

Zu Dixmuyde in Flandern ist im Jahre 1553 ein gottesfürchtiger Bruder, genannt Wouter von Capelle, weil er das Wort Gottes belebte und demselben nachfolgte, gefangen gesetzt worden und hat an dem genannten Orte den Glauben der Wahrheit mit seinem Tode und Blute bezeugt und versiegelt, allen wahren Gläubigen zur Lehre und zum Vorbilde, wenn sie diesen Ausgang ansehen und ihrem Glauben nachfolgen, insbesondere dem Herzoge des Glaubens, welcher ist Christus Jesus, gesegnet in Ewigkeit. Weil nun dieser gemeldete Zeuge Gottes um der Wahrheit und des Zeugnisses des Wortes Gottes willen, nicht aber wegen einer Missetat gelitten hat, so hat er (durch Gottes Gnade) die Krone des ewigen Lebens erlangt, welche Gott allen denen verheißen hat, die von den Menschen um des Wortes Gottes willen dem Tode überantwortet wurden, damit sie am jüngsten Tage mit großer Herrlichkeit auferweckt werden.