2.190  Felistis Jans, 1553.

Felistis Jans, mit dem Zunamen Resinx, wird um des Zeugnisses Jesu Christi zu Amsterdam, den 16. Januar im Jahre 1553, verbrannt.

Auch ist aus gleicher Ursache in demselben Gerichte auf denselben Tag eine Jungfrau, genannt Felistis Jans, mit dem Zunamen Resinx, gebürtig in Breden (in Westfalen) zum Feuer verurteilt worden, wie solches aus dem geschriebenen Urteile, welches wir aus dem Blutgerichtsbuche der Stadt Amsterdam abgeschrieben haben und ferner auch an der Zeit, wann dieselbe gefoltert worden, zu ersehen ist. Wir könnten dieses alles von Wort zu Wort hierher setzen, wollen aber, um Weitläufigkeiten zu vermeiden, nur den Sinn in der Kürze ausziehen und solchen klar vorlegen, damit man sehen möge, worauf ihr Todesurteil gegründet gewesen sei.