2.126  Jacob Claeß von Landsmeer und Cecilia, Hieronymus Weib, werden in großer Standhaftigkeit um des Zeugnisses Jesu willen zu Amsterdam im Jahre 1549 verbrannt.

Die Trübsal, die Angst und Not der geliebten Freunde und Kinder Gottes hörte noch nicht auf, denn man fuhr fort dieselben zu verfolgen, zu töten, ja ihnen auf eine grausame, jämmerliche und elende Weise den Tod zuzufügen, was sich auch im Jahre 1549 in der Stadt Amsterdam in Holland mit zwei frommen und sehr gottesfürchtigen Personen, namens Jacob Claeß von Landsmeer und Cecilia Hieronymus von Wormer, ereignet hat. Diese sind nach vielen Anfechtungen, Streit und Trübsal, die sie sowohl von Weltlichen, als auch von Geistlichen erlitten, welche sie vom Glauben abzuziehen suchten, worin sie gleichwohl standhaft geblieben sind, als Ketzer zum Feuer verurteilt worden und haben ihre Strafe den 9. November des Jahres 1549 nach der Geburt Christi tapfer und standhaft ausgestanden, wie solches aus nachfolgenden zwei Todesurteilen hervorgeht, welche auf den Tag ihres Todes öffentlich im Gerichte zu Amsterdam vorgelesen worden sind, wovon wir die wahren Abschriften, durch Hilfe des Gerichtsschreibers daselbst, in die Hände bekommen haben und die wir, um die obige Sache in Gewissheit zu setzen, nachstehend mitteilen wollen.