3  Märtyrerzeugnisse vom Jahr 1600 an.

 3.1  Kurzer Inhalt von den Märtyrern dieses siebzehnten Jahrhunderts.
 3.2  Befehl, der durch die von Gröningen und Sneck wider die Taufsgesinnten bekannt gemacht worden ist.
 3.3  Befehl.
 3.4  Nachbericht.
 3.5  Vier Personen, nämlich Huybert op der Straten, Trynken seine Hausfrau, Pieter ten Hove und Lysken te Linschoten,
 3.6  Hemes Nimrich, ein Lehrer der Taufsgesinnten,
 3.7  Markus Eder und Hans Poltzinger, 1605.
 3.8  Hans Landis, 1614.
 3.9  Nachbericht von des Hans Landis Person und Tode.
 3.10  Von einem Verbot, durch die von Aerdenburg gegen die Taufsgesinnten bekannt gemacht.
 3.11  Abschrift.
 3.12  Nacherinnerung. Im Jahre 1619.
 3.13  Auszug.
 3.14  Anmerkung, was hierauf erfolgt sei.
 3.15  Von einem Befehl derer von Deventer gegen die genannten Mennoniten oder Taufsgesinnten, 1620.
 3.16  Bekanntmachung.
 3.17  Von schweren Lästerungen wider die Taufsgesinnten in der Provinz Holland,
 3.18  Von dem einigen Gott, Vater, Sohn und heiligen Geist.
 3.19  Von der Menschwerdung des Sohnes Gottes.
 3.20  Von den Umständen der letzten Verfolgung in der Schweiz wie auch von den Ursachen, 1635.
 3.21  Fortsetzung der Umstände der vorgemeldeten letzten Verfolgung in der Schweiz,
 3.22  Von mehrgemeldeter Verfolgung selbst,
 3.23  Hans Meyli (der Alte) und seines Sohnes Hausfrau, um das Jahr 1638.
 3.24  Catharina Müllerin, im Jahre 1639.
 3.25  Vier Schwestern, nämlich Barbara Mehlin, Ottilia Müllerin, Barbara Kolbin und Elisabeth Meylin, im Jahre 1639.
 3.26  Elisabeth Hilzin, im Jahre 1639.
 3.27  Hans von Uticken, im Jahre 1639.
 3.28  Burckhard Aman, im Jahre 1639.
 3.29  Jakob Egly, im Jahre 1639.
 3.30  Ully Schedme, mit dem Zunamen Schneider, im Jahre 1639.
 3.31  Jakob Rusterhel von Horgerberg, im Jahre 1639.
 3.32  Stephan Zechender von Byrmensdorf, im Jahre 1639.
 3.33  Ulrich Schneider mit seinen beiden Söhnen, im Jahre 1639.
 3.34  Henrich Gutwol von Lehumer, im Jahre 1639.
 3.35  Hans Jakob Heß, mit seiner Hausfrau, im Jahre 1639.
 3.36  Von einer Bekanntmachung derer von Zürich,
 3.37  Werner Phister und seines Sohnes Hausfrau, im Jahre 1640.
 3.38  Gallus Schneider, 1640.
 3.39  Rudolph Bachmann, 1640.
 3.40  Ulrich Müller, im Jahre 1640.
 3.41  Von einer Bittschrift derer von Amsterdam an den Rat der Stadt Zürich,
 3.42  Felix Landis samt seiner Hausfrau Adelheid Egly, um das Jahr 1642.
 3.43  Rudolph Suhner, um das Jahr 1643.
 3.44  Drei Schwestern, nämlich Elisabeth Bachmannin, Elssa Bethezei und Sarah Wanry, um das Jahr 1643.
 3.45  Verena Landis, um das Jahr 1643.
 3.46  Barbara Neef, um das Jahr 1643.
 3.47  Barbly Ruff, um das Jahr 1643.
 3.48  Henrich Boller, um das Jahr 1644.
 3.49  Von einem Schreiben aus der Schweiz,
 3.50  Von einem Befehl derer von Schaffhausen wider diejenigen, die man Wiedertäufer nannte, 1650.
 3.51  Von einem Befehl von dem Fürsten von Neuburg gegen die sogenannten Wiedertäufer, 1653.
 3.52  Ully Wagman nebst einem andern Bruder, im Jahre 1654.
 3.53  Von einem Schreiben aus Makhenheim,
 3.54  Zu Bern werden sieben Lehrer und Vorsteher der Gemeinde Jesu Christi eingezogen,
 3.55  Siebenhundert Personen werden zu Bern unterdrückt und verfolgt.
 3.56  Auszug aus dem ersten Brief, gegeben den 7. April 1671 in Obersültzen.
 3.57  Auszug aus dem zweiten Brief von Obersültzen, den 23. Mai 1671.
 3.58  Auszug aus dem dritten Brief von Obersültzen, den 13. Oktober 1671.
 3.59  Auszug aus dem vierten Brief, vom 2. November 1671.
 3.60  Der fünfte Auszug, von demselben aus Obersültzen, den 5. Januar 1672.
 3.61  Von einem Befehl derer von Bern, gegen diejenigen, welche Wiedertäufer genannt werden, 1659.
 3.62  Auszug eines Befehls (durch die von Bern bekannt gemacht) gegen die Wiedertäufer.
 3.63  Von demjenigen, was zur Befreiung der letztgemeldeten Gefangenen,
 3.64  An die Stadt Bern, in der Schweiz.
 3.65  An die Stadt Zürich in der Schweiz.
 3.66  Abschrift.
 3.67  Abschrift (übersetzt aus dem Lateinischen).
 3.68  Gebet für die weltliche Obrigkeit.
 3.69  Tertullians Trostrede und Aufmunterung an die Märtyrer,
 3.70  Kurze Nachrede einiger Mitglieder der Gemeinde der Mennoniten,