Die Herrschaft des Antichristen in der Gemeinde Jesu

"Wir bitten euch aber, ihr Brüder, wegen der Wiederkunft unseres Herrn Jesus Christus und unserer Vereinigung mit ihm: Lasst euch nicht so schnell in eurem Verständnis erschüttern oder gar in Schrecken jagen, weder durch einen Geist, noch durch ein Wort, noch durch einen angeblich von uns stammenden Brief, als wäre der Tag des Christus schon da. Lasst euch von niemand in irgendeiner Weise verführen! Denn es muss unbedingt zuerst der Abfall kommen und der Mensch der Sünde geoffenbart werden, der Sohn des Verderbens, der sich widersetzt und sich über alles erhebt, was Gott oder Gegenstand der Verehrung heißt, so dass er sich in den Tempel Gottes setzt als ein Gott und sich selbst für Gott ausgibt. Denkt ihr nicht mehr daran, dass ich euch dies sagte, als ich noch bei euch war? Und ihr wisst ja, was jetzt noch zurückhält, damit er geoffenbart werde zu seiner Zeit. Denn das Geheimnis der Gesetzlosigkeit ist schon am Wirken, nur muss der, welcher jetzt zurückhält, erst aus dem Weg sein; und dann wird der Gesetzlose geoffenbart werden, den der Herr verzehren wird durch den Hauch seines Mundes, und den er durch die Erscheinung seiner Wiederkunft beseitigen wird, ihn, dessen Kommen aufgrund der Wirkung des Satans erfolgt, unter Entfaltung aller betrügerischen Kräfte, Zeichen und Wunder und aller Verführung der Ungerechtigkeit bei denen, die verloren gehen, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, durch die sie hätten gerettet werden können. Darum wird ihnen Gott eine wirksame Kraft der Verführung senden, so dass sie der Lüge glauben, damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt haben, sondern Wohlgefallen hatten an der Ungerechtigkeit. Wir aber sind es Gott schuldig, allezeit für euch zu danken, vom Herrn geliebte Brüder, dass Gott euch von Anfang an zur Errettung erwählt hat in der Heiligung des Geistes und im Glauben an die Wahrheit, wozu er euch berufen hat durch unser Evangelium, damit ihr die Herrlichkeit unseres Herrn Jesus Christus erlangt. So steht denn nun fest, ihr Brüder, und haltet fest an den Überlieferungen, die ihr gelehrt worden seid, sei es durch ein Wort oder durch einen Brief von uns. Er selbst aber, unser Herr Jesus Christus, und unser Gott und Vater, der uns geliebt hat und uns einen ewigen Trost und eine gute Hoffnung gegeben hat durch Gnade, er tröste eure Herzen und stärke euch in jedem guten Wort und Werk!"
2. Thess. Kapitel 2

Unser Fokus:

"der sich widersetzt und sich über alles erhebt, was Gott oder Gegenstand der Verehrung heißt, so dass er sich in den Tempel Gottes setzt als ein Gott und sich selbst für Gott ausgibt." V4

Ich kenne die typische Auslegungsweise von Vers 4 indem behauptet wird, der Tempel wäre nicht die Gemeinde Jesu, sondern der neu errichtete Tempel in Jerusalem im Zuge der Endzeit. Nur - wenn dem so wäre - müßte das auch genauso geschrieben sein. Es steht aber nichts von einem Tempel in Jerusalem, sondern vom Tempel Gottes. Wird behauptet, es wäre ein Tempel in Jerusalem, so findet sich in der Schrift dazu keine Befund und ist reine Erdichtung.

Die andere Auslegungsweise ist mehr als unangenehm im Grunde ein Wahnsinn. Deshalb wird auch meist immer nur die Auslegungsversion genommen, die den meisten am besten gefällt. Einige Sekten leugnen den Abfall von Gläubigen, irrlehren die Vorentrückung uvm. und da wundert es nicht, daß aus diesen Richtungen weitere falsche Lehren kommen.

Paulus, der Autor des Thessaloniekerbriefes, gebraucht das griechische Wort naos, was im Deutschen als "Tempel Gottes" übersetz wird sehr präzise! Durch die göttliche Inspiration der Schrift fällt es leicht zu verstehen, daß mit "naos" bzw. dem "Tempel Gottes" die Gemeinde Jesu gemeint ist.

Man lese selbst nach, wie und an welchen Stellen Paulus das Wort naos in seinen Schriften gebraucht:

Apg 7,48; 17,24; 19,24
(hier wird allgemein von Tempeln gesprochen aber nicht im Sinn einer Lehre)

1. Kor 3,16; 3,17; 6,19
2. Kor 6,16
Eph 2,21
2. Thess 2,4

In seinen Lehr-Schriften gebraucht Paulus "naos" ausnahmslos als Wort für die Gemeinde Jesu!

Wollte Paulus in 2. Thes 2,4 ausdrücken, daß ein physischer Tempel in Jerusalem gemeint wäre, hätte er das Wort "hieron" (Tempel) benutzt! Hieron hat Paulus in 1. Kor 9,13 benutzt.

Neben dem Schriftbeweis selbst, unterstützt auch der Kontext diese traurigen Tatsache der endzeitlichen Herrschaft des Anti-Christen in der Gemeinde Jesu.

a) Die Irrlehre der Vorentrückung wird in V2 genannt
b) Es findet ein krasser Abfall von echten Christen vom Glauben statt, der eben gerade den Weg für die Herrschaft des Antichristen in den Gemeinden ebnet. Im Grund sind solche Abfall-Gemeinden dann auch keine echten Gemeinden mehr, sondern Anti-Kirche mit Anti-Christen als Mitglieder die vom Anti-Christen geleitet werden.
c) Nur blinde abgefallene Christen setzen einen Anti-Christen über sich und über Gott ein.
d) Wie der Heilige Geist ist auch die Wirkung des A. übernatürlicher Natur mit betrügerischen Kräften, Zeichen und Wunder. Gerade die Pseudo-Pfings-Charismaten kann man heute schon als antichristliche Kirche bezeichen. Wobei hier m.M.n, überwiegend von keinem Abfall gesprochen werden kann, weil die Mehrzahl jener Menschen nie neu geboren war. 2. Thess 2,3-4 behandelt leider den Fall echter Christen.

Ein elementare Ursache, wie es so weit hat kommen können ist die fehlende Liebe zur Wahrheit V10. Vorab herrscht in solchen Gemeinden also bereits eine Abscheu bez. der Wahrheit. Hier sind alle Gemeinde-Formen gemeint, nicht nur die PSeudo-Pfingst-Charismaten. Der erste Schritt einer Gemeinde hin zur einer Gemeinde unter der Herrschaft des Antichristen ist eine fehlende Liebe zur Wahrheit. Freilich auch eine fehlende Liebe zu Christus selbst und dem Fehlen von Lieber überhaupt. Statt Wahrheit gibt es Menschengebote, Traditionen, Hirarchien - alles Merkmale der bevorstehnden Übername einer Gemeinde durch den Antichristen.

Verse 13-17 machen aber deutlich, daß es einen treuen Überrest gibt, der unbeschadet dies überstehen wird.

-----------

Heute stellt sich deshalb viel mehr die Frage, ob der Besuch in sogenannten "Gemeinden" überhaupt noch ratsam ist, so es doch fast nur noch "Gemeinden" gibt die unter der Herrschaft des Antichristen sind. Anti muß nicht nur gegen, sondern kann auch anstatt oder anstelle von bedeutet. Es gibt ebenso auch genügend Anstatt-Christen die ihn ihrem Guru-Wahn die Menschen an sich binden wollen.

Man muß in diesen Tagen schon sehr sehr genau hinschauen, hinhören und prüfen wohin man geht - am Ende herrscht noch der Antichrist selbst über einem, begibt man sich in solche Gemeinden, Gemeinschaften oder unter gewisse Menschen.