Den verrotteten Bibeltreuen schwimmen die Felle davon

Großalarm bei den Bibeltreuen: Die Calvinisten kommen und machen sich bei den verrotteten Bibeltreuen breit. So zumindest kann man es dem selbsternannten Bibeltreuen-Dauer-Pamphlet 'Topic' entnehmen:

http://christliche-hauskreisgemeinde.homepage.t-online.de/Buch_Tipp/Biblische_Zeitschriften/TOPIC__biblische_Information/TOPIC_2020/topic_2020.html#Heftige%20Streitigkeiten

Der düstere Witz an der selbsternannten 'Christlichen Hauskreisgemeinde', Postfach 2139, 21202 Seevetal, Michael Gülk, Henry Kupsch, Helmut Gardner, Thomas Ebert, Esther Ebert,Lothar Gassmann, Anna Gassmann

ist, daß diese selbst wiederum ein Haufen Irrlehrer per Bücher bewerben wie z.B.: Rudolf Ebertshäuser, Georg Walter und andere der üblichen Verdächtigen der bibeltreuen Mafia. Sie sollten sich ehrlicher Weise in 'Anti-christliche Hauskreisgemeinde' umbenennen, wenn sie schon solche UdH-Verfluchten empfehlen. So wenig der Engel des Lichts wirklich Licht ist, ist diese Hauskreisgemeinde an biblische Wahrheit interessiert. Aber es finden sich wie bei allen Sekten freilich wiederum genug Dumme, die da hin gehen. 

Zitat: "Ein Auslöser für die Auseinandersetzungen ist das Vordringen calvinistischer Glaubensüberzeugungen in konservative, evangelikale Gemeinden."

Na so was. Sind die alle blind, taub und stumm? Ja - sind sie. Die würden nicht mal den Teufel erkennen, wenn er von ihrer Kanzel predigen täte. Da dringt dann halt mal das satanisch calvinistische Ammenmärchen-Evangelium einfach so vor. Ein konservatives Röcklein, Kopftuch wie Anzug scheinen wohl nicht sonderlich davor zu schützen. Außen hui - innen pfui.

Zitat: "In den vergangenen Jahren hat sich ein gemäßigter Calvinismus in Deutschland ausgebreitet, weil der bekannte US-amerikanische Pastor und Calvinist John MacArthur den Aufbau einer Bibelschule in Berlin vorantrieb. Dort – und mittlerweile auch an weiteren Standorten – werden seit 2001 u. a. Prediger, Seelsorger und Gemeindemitarbeiter ausgebildet."

Da schau her - Big US-Money also. Wer den dämonisierten John MacArthur für auch nur annähernd einen Christen hält, der hat die Kontrolle über seinen Glauben völlig verloren, oder ist einer der üblichen nicht-neugeborenen Sekten-Fans.  Na gut - der Satanist John MacArthur wird ja selbst in vielen bibeltreuen Verlagen beworben und seine Dämonenlehren verkauft. Wie dumm kann man sein sich dann 20 Jahre später darüber wundern, daß calvinistischer Unsinn sich breit macht. Aber Religion führt bekanntlich zur Schizophrenie und von der sind die meisten "Gläubigen" schon längst befallen-

Zitat: "Vertreter von freien Gemeinden, die keinem Bund angehören, und russlanddeutsche Gemeinden sehen mit großer Sorge, wie calvinistische Theologie in ihre Gemeinden eindringt. Der Grund: Sie halten diese Lehre in Teilen für falsch"

In Teilen halten sie sie nur für falsch - in Teilen. Was soll man da noch sagen? Logisch, die Sekte der Darbysten z.B. (Brüdergemeinden) sind 1-Punkte-Calvinisten, da sie von TULIP das P als Grundlage ihres anderen verfluchten Evangeliums genommen haben: Die Unverlierberkeit des Heils. Bei so viel Dumm-wie Blindheit wundert es keinem mehr, daß Calvinismus-Dämonisierte auf den Kanzeln stehen.

Das Big-Money liegt freilich eher den Calvin-Sektierer. Made in USA mit all ihrer politischen wie medialer Macht haben die bibeltreuen Dauerschläfer da wenig entgegen zu setzen und werden, wie ich schon seit Jahren vorhergesagt haben, den stillen Gemeindetod sterben. Die Pfingst-Charismatischen Sekten sind bez. der Jugend viel hipper. Die Calvinisten suggestieren den Schein-Intellektuellen ihr Dämonen-Lehre rein und für die ganzen Scheinbekehrten aus der Mittelschicht gibt es die Freien Evangelischen Gemeiden, die ganz Toten gehen dann noch in die Evangelische wie Katholische Sekte plus noch ein paar irre Guru-Sekten - der Markt ist gesättigt. Die "bibeltreuen" Gemeinden werden absterben, sobald die ältere Generation des natürlichen Todes stirbt. 

Sie sind auch selbst daran Schuld. Seit 25 Jahre sehe ich bei den selbsternannten Bibeltreuen keine aufrichtige Liebe zur Wahrheit, noch, daß sie Buße täten. Insofern kennen sie Jesus Christus nicht, der in alle Wahrheit leitet. 

Wahrscheinlich wurde deren Leuchter in der geistlichen Welt bereits längst umgestoßen. Zurück bleibt ein frommer verrotteter Kadaver der letztlich zu Staub verfallen wird, nachdem sie sich Jahre über Jahre dem Rufen des Heiligen Geistes verschlossen und letztlich ihn vetrieben - sich gegen IHN selbst versündigt - haben. Sie hätten 1000 mal die Chance gehabt sich von allerlei Irrlehrer sich zu trennen aber der babylonische Hurenwein hat sie geistlich bis zum Tod vergiftet.